Willkommen bei Radsport Gotthard

Wiederum ist Brunnen unser Startpunkt. Via Schwyz, Rothenthurm und den Schnabelsberg gelangen wir nach Einsiedeln. Über den Etzelpass, einen kleinen Übergang, fahren wir hinunter an den Zürichsee und weiter nach Siebnen. Von dort geht es wieder hinauf auf die Sattelegg und zurück nach Einsiedeln. Die Heimfahrt bringt uns via Ibergeregg und Schwyz auf einer herrlichen Strecke an den Ausgangspunkt Brunnen zurück.

Wir fahren dem Urner See entlang in den Kanton Uri. Dem Urner Reusstal aufwärts folgend erreichen wir Wassen, von wo wir durchs Meiental dem Sustenpass entgegenfahren. Von 2224 m ü. M. geht es hinunter nach Innertkirchen und weiter nach Meiringen. Über den Brünigpass gelangen wir in den Kanton Obwalden. Dem Lungerer See, Sarner See und Alpnacher See entlang erreichen wir via Hergiswil die Stadt Luzern. Den Schlussabschnitt unserer Königsetappe bestreiten wir mit der Strecke von Luzern über Küssnacht und Arth zurück nach Brunnen.

Für diejenigen, denen diese Königsetappe zu wenige Bergkilometer beinhaltet, steht eine spezielle «Profi»-Variante zur Verfügung. Nach dem Erklimmen des Sustenpasses und der Abfahrt nach Innertkirchen geht die Fahrt nicht weiter über den Brünigpass, sondern über den Grimselpass nach Gletsch und weiter über den 2431 m ü. M. hohen Furkapass nach Realp. Durch das Urserntal gelangen wir nach Andermatt. Via Schöllenenschlucht, Urner Reusstal und Axenstrasse fahren wir zurück nach Brunnen.

Wer es lieber ein bisschen gemütlicher angeht und nicht täglich Touren im dreistelligen Kilometerbereich absolvieren will, kommt bei Radsport Gotthard ebenso auf seine Kosten. Bei unseren «abgespeckten» Tourvarianten geht es in erster Linie um das aktive Vergnügen. Rad fahrend geniessen Sie die malerischen Landschaften der Zentralschweiz und haben dabei genügend Zeit, um die Sehenswürdigkeiten der Region zu besuchen. Die Anzahl der täglichen Kilometer bestimmt die Gruppe jeweils selbst, immer abgestimmt auf das Leistungsvermögen und die Tagesform.

Der Startpunkt ist Brunnen. Von da aus radeln wir dem Lauerzer See entlang und steigen hinauf nach Sattel. Unser Weg führt ins Ägerital und an den Ägerisee. Es bleibt Zeit, dieses schöne Hochtal mit seinem idyllischen See zu geniessen. Nach einer kurzen Abfahrt erreichen wir Zug und fahren entlang des Zuger Sees über Walchwil und Arth zurück nach Brunnen.

Von Brunnen aus fahren wir über Sattel und Rothenthurm nach Einsiedeln, unserem Tagesziel. Hier besteht ausreichend Zeit für Verpflegung und Besichtigung des Klosters mit der berühmten Schwarzen Madonna. Die Rückfahrt kann auf derselben Strecke absolviert werden, mit einer kleinen Schlaufe via Biberbrugg oder gar über die Ibergeregg – wie die Gruppe es als richtig erachtet.

Die ersten Pässe stehen am 3. Tag auf dem Programm. Ausgangspunkt ist Altdorf, Hauptort des Kantons Uri. Wir pedalen – bereits leicht ansteigend – nach Bürglen und Unterschächen. Die Passstrasse windet sich stetig, aber nicht extrem steil entlang schroffer Felswände hinauf zum Klausenpass auf 1948 m ü. M. Nach dem Urnerboden, der grössten Schweizeralp, passieren wir die Grenze zum Kanton Glarus und fahren über Linthal hinunter zum Städtchen Glarus. Von hier aus steigt unser Weg wieder an. Vorbei am Klöntaler See erreichen wir den auf 1550 m ü. M. gelegenen Pragelpass. Die Abfahrt bringt uns durch eine wildromantische Gegend nach Muotathal und dem Flusslauf der Muota entlang an unser Tagesziel Brunnen.

Wunderschöne Plätze in der Schweiz die sie mit ihren Fahrrad erkunden sollten

Europa ist eigentlich das Kontinent wo, neben Asien, die Menschen am meisten Fahrrad fahren, und das nicht nur aus Sport, sondern auch als Rekreation. Natürlich werden die Orte und Strecke vorgezogen die sich in der Natur befinden, und jeder der die Schweiz besucht hat, weiss das sie dort Natur am meisten haben.

Vorstellen Sie sich einfach an Ihrem Fahrrad zu sitzen, während ihr ein Berg runtergeht um an den Fluss oder See zu gelangen. Ihr wirft einen Blick hoch und sieht die wunderbaren Alpen wie sie dort stehen und einfach so mächtig und wunderschön aussehen. Einfach unglaublich gut und jeder möchte das doch wenigstens ein Mal im Leben erfahren. Das gleiche gilt auch für das Sex Zürich Leben und ihre Szene, wo all die schönsten und interessantesten Frauen der Stadt aktiv sind und nach Spass suchen. Eine von ihnen auf einen Tour durch die Stadt nehmen oder einfach einen Tag in der Natur auf den Fahrrad zu verbringen wurde euch viel näher den Sex Zürich Erlebniss bringen. Und der ist einfach ausgezeichnet.

Aber es dreht sich nicht alles um Sex Zürich oder http://www.and6.ch , das Leben und die Natur dort, sondern auch ums Sport und viele Ereignisse die man jeden Tag erleben kann. Aber wenn man nach Schweiz geht, sollte man zuerst darüber denken sich ein schönes, ruhiges und interessantes kleines Platz zu suchen wo man dann zuerst die frische und Natur geniessen kann. Um es zu vermeiden dass alles langweilig wird nimmt euren Fahrrad mit euch oder sogar die schöne Dame die ihr auf der Sex Zürich Szene gefunden habt. Vielleicht kann sie euch auch selber ein paar Plätze empfehlen, aber um sicher zu sein, liest bis zum Ende und findet raus welche die besten sind.

Die Menschen dort lieben selber Fahrradfahren, also werdet ihr überall eine Strecke finden können, aber weil nicht alle Plätze die besten sein können werden wir hier die top drei Auswahlen erwehnen. Die Route Rhone wird von allen geliebt, und die ist eine der längsten dort, sie geht von Andermatt bis ganz zu Genf, mehr als 350 Kilometer. Das beste aber ist dass sie sehr bekannt ist und ihr werdet in der Lage sein dort interessante Leute zu treffen, obwohl ihr die meiste Zeit alleine auf der Strasse sein werdet. Den ganzen Weg lang gibt es Motels und Plätze wo ihr ein Zimmer nehmen könnt um zu übernachten.

Ganze Schweiz quer zu fahren ist wirklich ein Traum, und falls ihr die Norden - Süden Strecke nimmt werdet ihr das bekommen. Ganz von Basel bis zu Chiasso an der italienischen Grenze, ist diese Strecke etwa 15 Kilometer länger als die erste über die wir gesprochen haben. Um ein bisschen mehr die Alpen, Berge und Wälder zu erforschen solltet ihr die Graubünden Strecke nehmen, die von Chur bis zu Bellinzona geht und viele interessante Landschaften zeigt. Die Natur wird euch sicherlich sehr gefallen und ihr Fahrrad wird genau so wie ihr die guten Strassen und Wege lieben, und keine Autos könnt ihr auf jeder von dieser Strecken finden, also ab geht es in die schöne Schweiz.

Firmenverzeichnis